Nach dem «Mausfinger» die «iPhone-Schulter»

Im Online-Tagesanzeiger vom 22.02.2013 erschien ein Artikel mit obigem Titel.
Dieser Beitrag ist wirklich lesenswert und deckt sich vollumfänglich mit meinen Erfahrungen und Erkenntnissen. >>> Link

Hier einige Auszüge aus dem Artikel (Originalzitate)

 

Moden? …zum Beispiel ergonomisch komplett ungeeigneten Glossy Screens, also stark spiegelnde Bildschirme. Für die Arbeit eines Aussendienstlers unter freiem Himmel birgt er aber ein schweres ergonomisches Risiko.

Was ist so schlimm an einem spiegelnden Display?
Es führt zu einer übermässigen Anstrengung für die Augen. Das Auge passt sich mal auf die Spiegelung, mal auf den gewünschten Sehbereich an.

Wann wird der «Touchfinger» zum Thema für die Medizin?
Das ist schon lange ein Thema! Wie gesagt, die Sehnenscheide und der gesamte Bereich um die Handgelenke werden stark beansprucht.

Grundsätzlich: Wie sollte der Nutzer ein Tablet bedienen?
Er sollte darauf achten, das Handgelenk möglichst wenig abzuwinkeln.

In einem Beitrag auf Ihrer Homepage haben Sie kürzlich vor dem beruflichen Einsatz von Tablets gewarnt. Warum?
Weil wir uns sehr häufig mit einem gänzlich unkritischen Einsatz der Geräte, die dann zum Arbeitsmittel werden, konfrontiert sehen. Zum Beispiel legt man das Gerät flach auf den Tisch, weshalb man sich vorbeugen muss – das ist keine gute Körperhaltung! Schlimmer noch: Tablets werden in die Fahrzeugflotte eingebaut, oft unsachgemäss. Die Folge sind Sichtbehinderungen und Ablenkungen. Das Ergebnis ist oft dramatisch: Wir wissen von tödlichen Unfällen.

Unterschätzen die Arbeitgeber das Problem?
Eindeutig. Solche Probleme sind in den Betrieben oftmals nicht bekannt. Hier gilt es, die Verantwortlichen ebenso wie die Nutzer aufzurütteln. Tablets und mobile IT müssen dringend Gegenstand der betrieblichen Gefährdungsbeurteilung sein.

keine ähnlichen Artikel.

Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>